Koepe integriert

Eine interessante Lösung vor allem dort, wo eine platzsparende Bauweise notwendig ist.

Bei dieser Antriebstechnik ist der Motor in der Treibscheibe integriert, statt, wie bei konventionellen KOEPE-Fördermaschinen, außerhalb auf der Hauptwelle. Stator und Rotorelemente sind zugänglich über dafür vorgesehene, im Betrieb geschlossene Öffnungen in den Seitenschilden. Die Kühlluftversorgung des Motors sowie die Energiezuführung erfolgen über Strömungsringe, die auf der feststehenden Achse montiert sind.


TECHNISCHE MERKMALE

  • Platzsparende und sehr kompakte Bauweise
  • Kosteneinsparungen bei Fundament- und Bauarbeiten
  • Deutliche Reduzierung von Umbau- bzw. Montagezeiten durch komplette Werksmontage und Vor-Inbetriebnahme
  • Symmetrische Lagerbelastung
  • Symmetrische Fundamentlasten für Turm- und Flurmaschinen
  • Hohe Systemstabilität gegen magnetischen Zug
  • Stabiler, von externen Einflüssen unabhängiger Luftspalt des Motors


TECHNISCHE DATEN

  • Trommeldurchmesser: 4 bis 6 m
  • Anzahl Seile: 1 bis 6
  • Nutzlast: 10 bis 50 t
  • Betriebslast: 33 bis 305 t
  • Antriebsleistung: 700 bis 9.000 kW
  • Teufe: 370 bis 1.380 m
alt text