Ian Bailey

Geschäftsführer (CEO) Bergbau (Angelsächsische Märkte)

Ian Bailey kam 1982 als Junior Mechanical Engineer zu Rand Mines in Südafrika. Danach wechselte er als Ingenieur für die Inbetriebnahme von Fördermaschinen für Bergwerke zu Winder Controls und wurde 1986 zum Konstruktionsingenieur befördert. Danach gründete er die Firma Hydro-Mech Technology, die er später an Blane & Company Engineers verkaufte, wo er als Hauptaktionär die Position des Geschäftsführers innehatte.

Ian Bailey besitzt ein Higher National Diploma in Mechanical Engineering und einen Bachelor of Commerce mit den Schwerpunkten Betriebswirtschaft und Makroökonomie. Außerdem hat er einen Studiengang zum Master of Business Administration abgeschlossen.

Tim Keegan

Geschäftsführer

Tim Keegan begann seine berufliche Laufbahn 1990 als Juniorkonstruktions- und Inbetriebnahme-Ingenieur bei Winder Controls, nachdem er sein National Higher Diploma in Mechanical Engineering erworben hatte. Anschließend erwarb er einen BSc in Maschinenbau an der Wits University und arbeitete bei Genrec Engineering als Projektingenieur für Fördermaschinen und zugehörige Seilförderanlagen für das Phalaborwa-Untertagebauprojekt.

Im Jahr 2000 kam er zu SIEMAG, um bei der Gründung von SIEMAG South Africa mitzuwirken. Nach dem Kauf von Blanes & Co. Engineers durch SIEMAG South Africa hatte Tim Keegan die Position des Capital Projects and Engineering Managers inne, bis er zur SIEMAG-Schwestergesellschaft SMS Demag wechselte, wo er bis Juli 2006 die Position des Leiters der Projektabteilung innehatte.

Nach einer dreijährigen Tätigkeit in der Bauindustrie als Baudirektor bei Murray & Roberts kehrte Tim Keegan im Mai 2009 als Projects & Engineering Director zu SIEMAG TECBERG zurück und wurde im Januar 2013 zusätzlich zum Mechanical Divisional Director ernannt.

Am 1. Januar 2015 wurde Tim Keegan zum Mitgeschäftsführer von Winder Controls ernannt und wurde im Juni 2017 alleiniger Geschäftsführer.

Johann Lombard

Leitung Verkauf & Marketing

Johann Lombard begann seine Karriere 1985 bei Gold Fields of South Africa als Junior Engineer. Nachdem er ein Higher National Diploma in Mechanical Engineering erworben hatte, kam er zu Dorbyl Heavy Engineering als Inbetriebnahmeingenieur für Mahlwerke, offene Getriebe und allgemeine Produkte.

1992 verließ er Dorbyl Heavy Engineering, um seine Interessen im Bereich der Laserausrichtung und Zustandsüberwachung rotierender Maschinen zu verfolgen und gründete sein eigenes Unternehmen, Laser Alignment Services and Construction.

Im Jahr 1995 verkaufte er das Unternehmen an Blane & Company Engineers und hat seither eine wichtige Rolle in verschiedenen Abteilungen des Unternehmens gespielt.

Im Jahr 2009 wurde er zum Vertriebs- und Marketingleiter von Winder Controls ernannt.

Chris de Beer

Technischer Leitung Automation

Chris de Beer erwarb sein nationales technisches Diplom am Wits Technikon, während er als Computeringenieur bei IBM arbeitete. Danach arbeitete er zwei Jahre lang bei Computer Scientist Cigma, bevor er 1976 als Elektroingenieur zu Winder Controls kam.

Er wurde 1983 technischer Leiter. Chris de Beer ist in der Bergbauindustrie hoch angesehen und gilt als der führende Experte für elektrische Systeme von Fördermaschinen.

Delin de Lange

Leitung Finanzen

Delin de Lange begann seine Karriere 2002 als Kundenbetreuer bei Master Currency. Im Jahr 2004 begann er seine Arbeit bei L Reyneke & Associates Inc., während er an der Unisa für seinen BCompt-Abschluss studierte.

Er schloss sein Studium 2009 ab und erhielt 2010 seinen BCompt-Abschluss. Im Jahr 2009, nach Abschluss seines Studiums, wechselte er zu Winder Controls. Im Jahr 2016 wurde Delin de Lange durch SAICA zum Associate General Accountant (SA) ernannt und wurde außerdem als Finanzmanager in das Winder Controls Executive Team berufen.

Im Jahr 2019 wurde Delin de Lange zum Leiter Finanzen ernannt.

Nico de Wet

Kaufmännische Leitung

Nico de Wet erwarb 1995 einen B. Com-Abschluss an der Universität Stellenbosch und absolvierte anschließend einen Masterstudiengang in Stadt- und Regionalplanung, ebenfalls an der Universität Stellenbosch. Seine berufliche Laufbahn begann 1998 im namibischen Ministerium für regionale und lokale Verwaltung und Wohnungsbau, wo er zum Stadt- und Regionalplaner ernannt wurde.

Später wechselte er zu Urban-Econ als Entwicklungsökonom und 2001 zur Windhoek Bank als Corporate Manager. Er war 11 Jahre lang im Unternehmens- und Geschäftsbankengeschäft tätig und arbeitete für eine Reihe börsennotierter Unternehmen in Namibia und Südafrika. Im Jahr 2012 kam er als Company Secretary zu VASTech und wurde später GM für Corporate Services.

Im Jahr 2019 wechselte er zu Winder Controls als Commercial Manager & Company Secretary. Nico de Wet besitzt außerdem einen Master-Abschluss in Business Leadership.

alt text